Gesundes Raumklima zum Durchatmen – für mehr Wohn- und Lebensqualität

Damit Energiesparhäuser ihrem Namen gerecht werden, sind sie optimal gedämmt und mit einer luftdichten Gebäudehülle ausgestattet. Der notwendige Luftaustausch wird nicht durch offen stehende Fenster und Türen sondern über eine zentrale Lüftungsanlage geregelt. Aber auch bei anderen Formen energieoptimierter Häuser und Wohnungen will man es vermeiden, wertvolle Raumwärme an die Umgebung zu verlieren.

Zwei weitere positive Effekte sprechen für die kontrollierte Wohnungslüftung: Staub, Pollen und Schwebstoffe können aus der Frischluft herausgefiltert werden, sodass die Wohnqualität insbesondere für Allergiker enorm steigt. Durch die Entfeuchtung der Raumluft wird gleichzeitig die Bausubstanz geschont und einem Schimmelbefall wird effektiv vorgebeugt. Der Clou dabei: Die zugeführte Frischluft wird mit der verbrauchten Abluft vorgewärmt, sodass bis zu 90% der Abluftwärme erhalten bleibt.

Die Außenluft wird über Ansaugöffnungen zur Lüftungsanlage geführt und gefiltert. Je nach Witterung wird die Luft dann erwärmt, bevor sie als Zuluft in die Räume verteilt wird. Die verbrauchte Abluft wird aus den Räumen abgeführt, bevor sie jedoch über einen Auslass nach draußen entweicht, wird ein Großteil der enthaltenen Wärme mit einem Wärmetauscher entzogen und wiederum an die gefilterte Zuluft übertragen.

Wir empfehlen Lüftungstechnik von Nibe, Vaillant und Pluggit.

Auch im Objektbereich statten wir Sie mit passenden Entlüftungsanlagen aus, etwa für die Gastronomie, Versammlungsräume etc.